Oleander

Steckbrief zur Arzneipflanze

Oleander

Nerium oleander (Apocynaceae)

Wirk- und Inhaltsstoffe:

Herzwirksame Glykoside

Innerliche Anwendung:

Herzinsuffizienz, Kreislaufregulationsstörungen (isolierte Herzglykoside)

Hinweis:

Aus Oleanderblättern wurden früher, ähnlich wie aus dem Maiglöckchenkraut, Pulver zur Behandlung der Herzinsuffizienz hergestellt. Oleanderpulver ist allerdings nicht zuverlässig einstellbar. Da es durch Überdosierung des öfteren zu Vergiftungen gekommen ist, wird die Therapie mit Oleander heute nicht mehr zugelassen.

Blütezeit: