Löwenzahn

Steckbrief zur Arzneipflanze

Löwenzahn

Taraxacum officinale (Asteraceae)

Wirk- und Inhaltsstoffe:

Bitterstoffe, Flavonoide, Sterole, Mineralstoffe (viel Kalzium)

Innerliche Anwendung:

Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Gallenbeschwerden, Entzündungen der ableitenden Harnwege

Hinweis:

In unseren Breiten kommt der Löwenzahn auf allen fetten Böden vor. Er ist das klassische Mittel für eine sog. „Frühjahrskur“, die „entschlackend“ und „blutreinigend“ wirken soll. Diese Indikationen entbehren jeder wissenschaftlichen Grundlage.

Blütezeit: