Koriander

Steckbrief zur Arzneipflanze

Koriander

Coriandrum sativum (Apiaceae)

Wirk- und Inhaltsstoffe:

Ätherisches Öl

Innerliche Anwendung:

Verdauungsstörungen

Hinweis:

Die meisten werden den Koriander als Backgewürz kennen. Ein Koriandertee entfaltet im Magen-Darm-Trakt ähnlich gute verdauungsfördernde Eigenschaften wie Fenchel und Kümmel. Koriander wird auch Wanzenkraut genannt, weil das frische Kraut dem Geruch von Wanzen ähnelt. Wer weiß nicht wie Wanzen riechen? Wie Korianderkraut eben!

Blütezeit: